Bearded Collie Welpe braun - Anoki vom Flammenzauber
Pinnwand Bearded Collie Welpen vom Flammenzauber Bearded Collie Welpen - Knutschkugel mit Pfiff

 © Nicole Bücher - Bearded Collies vom Flammenzauber

Bearded Collies - Hütehunde mit Schmunzelfaktor

Der Bearded Collie


Ursprung und heute:


Die Vorfahren des heutigen Bearded Collies fanden im rauen Klima des schottischen Hochlandes

als Hüte- und Treibhunde Verwendung. Einst als robuster, zuverlässiger und ausdauernder Arbeitshund mit dichtem Fell gezüchtet, ist er heute ein fröhlicher, ausgeglichener,

leicht erziehbarer Familienhund mit sprühendem Temperament.

So lebhaft der Hund draußen ist, so ruhig und friedlich ist er im Haus.



Eigenschaften:


Ein Vierbeiner, der

treu dem Motto „Nicht ohne meine Zweibeiner“ -

seine Familie mit Wachsamkeit und ohne übertriebene Schärfe stets behütet und beschützt;


passt und auch als Zweithund bestens geeignet ist;


bei Agility und als Begleithund überzeugt;


ohne Anzeichen von Nervosität oder Aggressivität,

auch als Therapiehund zum Einsatz kommt;


12-15 Jahre alt werden kann

und selten einen Tierarzt braucht.



Aussehen:


Der Bearded Collie ist ein schlanker, drahtiger Hund, etwas länger als hoch.


Seinen Namen verdankt der Bearded (bärtige) Collie unter anderem

seinem langen Fell und dem Bart um die Schnauze. Trotz seines mittellangen,

harschen Deckhaares und der dichten Unterwolle wirkt er nicht plump.


Eine Besonderheit des Beardies ist die sich im Laufe des Hundelebens ändernde Fellfarbe.

Da die meisten Bearded Collies während ihrer Jugendzeit heller werden,

unterscheidet man zwischen Geburtsfarbe und der Farbe des erwachsenen Hundes.

Bei der Geburt zeigen die Welpen die Farbschläge: schwarz, braun, blau sowie

fawn (sandfarben), jeweils mit weißen Abzeichen an den Pfoten,

im Gesicht, als Halskrause und an der Schwanzspitze.


Die Augen sollten dem Farbton des Fells entsprechen,

weit auseinander liegen, groß und liebevoll sein.

Der aufgeweckte, forschende Ausdruck ist ein kennzeichnendes Merkmal dieser Rasse.


Die Größe beträgt beim Rüden 53-56 cm bei einem Gewicht von 23-28 kg,

bei der Hündin 51-53 cm bei einem Gewicht von 17-20 kg.



Pflege:


Als ursprünglicher Arbeitshund stellt der Beardie keine besonderen Pflegeansprüche.

Einzig das lange Haarkleid bedarf einer artgerechten, regelmäßigen „Bürstpflege“,

die bei Verwendung von geeignetem Werkzeug und der richtigen Technik,

ein stressfreies, 14-tägiges Ritual darstellen sollte.

nach oben